ALDI SÜD – einfach erfolgreich

Die Konzentration auf das Wesentliche und die Perfektionierung des Discountprinzips haben ALDI SÜD zu einem führenden internationalen Einzelhandelsunternehmen gemacht. Herausforderungen begegnen wir mit einfachen, guten Lösungen. Diese Prinzipien werden von allen ALDI SÜD Landesorganisationen in eigener Verantwortung weiterentwickelt und umgesetzt.

Unser Sortiment

Wir führen ein bewusst reduziertes, mit Sorgfalt zusammengestelltes Sortiment mit dem Fokus auf Lebensmittel und andere Produkte des täglichen Bedarfs. Je nach Landesorganisation bieten wir ca. 1.200 bis 1.500 Basisprodukte und jede Woche 30 bis 90 wechselnde Aktionsartikel an. Hinzu kommen in einzelnen Ländern Dienstleistungen wie Reiseangebote, Telefonie- und Fotoservices oder Blumenversand.

Den Kern unseres Sortiments bilden unsere Eigenmarken. Sie ermöglichen uns, unser Produktsortiment aktiv zu gestalten und Qualität zum besten Preis anzubieten. Gemeinsam mit unseren Lieferanten entwickeln wir unsere Marken beständig weiter. Ergänzt wird unser Angebot um bekannte Markenprodukte.

Einfachheit und Effizienz prägen die Unternehmensstruktur

Einfach und effizient sind nicht nur unsere Filialen gestaltet. Auch die Unternehmensstruktur folgt diesem Prinzip. Die meisten Prozesse und Strukturen – vom Einkauf über die IT bis zu den Abläufen in der Logistik und den Filialen – sind international vergleichbar organisiert und in der Effizienz optimiert. Ebenso sind unsere Organisationsstrukturen in den Regionen und innerhalb der Landesorganisationen immer ähnlich aufgebaut. 

Anzahl Filialen nach Ländern zum 31.12.

 

Dezentrale und internationale Ausrichtung ist der Schlüssel zum Erfolg

Ein entscheidender Aspekt, der die positive Entwicklung der Unternehmensgruppe ALDI SÜD mitgeprägt hat, ist unser dezentrales Geschäftsmodell. Die Nähe zu unseren Kunden sowie die Kenntnis der nationalen und regionalen Märkte erlauben uns, unser Angebot ganz auf die Bedürfnisse unserer Kunden auszurichten. Dies gilt auch für den Bereich der Unternehmensverantwortung: Wünsche und Erwartungen unserer Kunden und anderer Stakeholder unterscheiden sich zwischen den Ländern zum Teil erheblich.

Bei einigen Themen zeigt sich, dass die Landesorganisationen sie gemeinsam effizienter und wirksamer angehen können. In diesen Fällen stellt der internationale Austausch ein abgestimmtes Vorgehen und das Verfolgen gemeinsamer Ziele sicher. International vereinbarte Strategien bilden den Rahmen und die Grundlage für die Umsetzung der gemeinsamen Ziele durch die Landesorganisationen.

Rechtliche Struktur

ALDI SÜD ist rechtlich in Form einer Unternehmensgruppe organisiert, die auf zwei Säulen ruht. In Deutschland üben wir unser Geschäft über einen Verbund von 31 selbstständigen Regionalgesellschaften aus.

Unsere internationalen Aktivitäten sind hiervon rechtlich getrennt und werden unter dem Dach der Hofer KG in Österreich gebündelt und koordiniert. Das Geschäft außerhalb von Österreich wird durch Tochtergesellschaften der Hofer KG in der Schweiz, Slowenien, Ungarn, Großbritannien, Irland, den USA und Australien ausgeübt. Sowohl die Hofer KG in Österreich als auch ihre internationalen Tochtergesellschaften in den jeweiligen Ländern sind überwiegend in unselbstständige Zweigniederlassungen gegliedert. Die Landesorganisationen in Österreich, der Schweiz, Slowenien und Ungarn werden zusammen als Hofer S/E bezeichnet. In den nächsten Jahren plant die Hofer KG den Markteintritt in Italien. Das Asian Office in Hongkong unterstützt die Gesellschaften von ALDI SÜD beim Einkauf und bei der Umsetzung von CR-Zielen in Asien.

Unternehmensgruppe ALDI SÜD

 

Servicegesellschaft bündelt Dienstleistungen

Die ALDI Einkauf GmbH & Co. oHG in Mülheim an der Ruhr in Deutschland, kurz ALDI Einkauf, unterstützt zum einen die deutschen Regionalgesellschaften mit Serviceleistungen in den Bereichen Zentraleinkauf, Verwaltung sowie Logistik und Services. Zum anderen erbringt sie über den Bereich International Services Dienstleistungen auf den Gebieten Einkauf, Revision und IT für alle Gesellschaften der Unternehmensgruppe ALDI SÜD. Im Bereich der Unternehmensverantwortung werden die einzelnen Landesorganisationen durch die Abteilung Corporate Responsibility International (CRI) unterstützt.

Eine lange Tradition

Umsatzanteile nach Ländern/Ländergruppen

Aus dem 1913 gegründeten Familienunternehmen gingen im Jahr 1961 die beiden Unternehmensgruppen ALDI SÜD und ALDI Nord hervor. Seit damals sind die beiden familiär miteinander verbundenen Unternehmensgruppen rechtlich und wirtschaftlich selbstständig und außerhalb Deutschlands in unterschiedlichen Ländern tätig. (www.aldi.com)

Heute verfügt die Unternehmensgruppe ALDI SÜD weltweit über mehr als 5.300 Filialen und 81 Logistikzentren. 104.400 Mitarbeiter haben im Jahr 2015 zusammen einen Nettoumsatz von 45,5 Milliarden Euro erwirtschaftet.

Eigentumsverhältnisse

Die wesentlichen Kapitalanteile an den Gesellschaften der Unternehmensgruppe ALDI SÜD werden von der Siepmann-Stiftung und der Carolus-Stiftung mit Sitz in Deutschland gehalten. Die Stiftungsvorstände repräsentieren überwiegend die Gründerfamilie. Daneben existiert ein Beirat aus Stiftungsvertretern und externen Experten, der die Gesellschafterseite in wirtschaftlichen und strategischen Fragen beratend begleitet. Eigentümer und Beirat sind nicht in das Tagesgeschäft involviert. Sie tragen dafür Sorge, die Werte und Traditionen des Familienunternehmens ALDI SÜD zu bewahren und die Grundlagen für eine weitere erfolgreiche Entwicklung zu schaffen.

ALDI SÜD