Bitte nehmen Sie sich zwei Minuten, um an einer Umfrage zu unserer Website teilzunehmen. Zur Umfrage

Menschen überqueren eine Strasse

Unterstützung globaler Ziele

Unser Ansatz

Die Unternehmensgruppe ALDI SÜD ist der Überzeugung, dass die besten Auswirkungen durch Zusammenarbeit erzielt werden können. Wir unterstützen partnerschaftliche Kooperation und setzen diese ein, um die Lebensgrundlagen und Arbeitsbedingungen entlang unserer Lieferketten zu verbessern.

Sustainable Development Goals

Bekenntnis zu den 17 UN Zielen zur nachhaltigen Entwicklung

Die Unternehmensgruppe ALDI SÜD ist sich ihrer Verantwortung als einer der weltweit erfolgreichsten Einzelhändler bewusst. Unsere internationale Struktur, unsere Marktposition, unsere jahrzehntelange Erfahrung und das tägliche Engagement unserer Mitarbeiter ermöglichen uns, wichtige Beiträge für mehr Nachhaltigkeit in den Ländern, in denen wir tätig sind, sowie innerhalb unserer Lieferketten zu leisten.

Wir berücksichtigen die UN Sustainable Development Goals bei der Festlegung unserer Ziele und haben sie in die Auswahl unserer Nachhaltigkeitsthemen miteinbezogen. Mit vielen unserer Initiativen und Nachhaltigkeitspolitiken leisten wir einen Beitrag zur Erreichung dieser globalen Ziele.

Über die Ziele für Nachhaltige Entwicklung

Am 1. Januar 2016 sind die „Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“ und die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung („Sustainable Development Goals“, SDGs) der Vereinten Nationen in Kraft getreten. Diese beinhalten die Beseitigung von Armut und Hunger, die Verwirklichung der Geschlechtergleichstellung und die Befähigung von Frauen und Mädchen zur Selbstbestimmung, die Gestaltung friedlicher, inklusiver und gerechter Gesellschaften, die Förderung des Umweltschutzes und die nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen. Alle Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen haben sich dazu verpflichtet, diese und weitere Ziele bis zum Jahr 2030 zu erreichen.

17 Nachhaltige Entwicklungsziele

Der United Nations Global Compact

Bekenntnis zu den zehn universellen Prinzipien

Die Unternehmensgruppe ALDI SÜD ist im August 2017 als erster Lebensmitteldiscounter dem Nachhaltigkeits-Netzwerk der Vereinten Nationen („United Nations Global Compact“) beigetreten. Mit dem Beitritt zu dieser Initiative verpflichten wir uns, die zehn Prinzipien des UN Global Compact in den Bereichen Menschenrechte, Arbeit, Umwelt und Korruptionsbekämpfung in unserer Unternehmensstrategie zu integrieren und im täglichen wirtschaftliche Handeln umzusetzen.

Anke Ehlers

„Wir freuen uns bekanntzugeben, dass die Unternehmensgruppe ALDI SÜD die zehn Prinzipien des UNGC auch zukünftig unterstützen wird und im Jahr 2019 weitere Fortschritte erzielt hat. Unser Fortschrittsbericht zum UN Global Compact für das Jahr 2019 zeigt nicht nur, wie wir Projekte und Initiativen in Zusammenarbeit mit unseren Partnern erfolgreich vorangebracht haben, sondern ist auch Teil unserer fortlaufenden Bestrebung, in unseren Nachhaltigkeitsmaßnahmen noch transparenter zu sein.“

Anke Ehlers, Geschäftsführerin der Abteilung Corporate Responsibility International (CRI) im Auftrag der ALDI SÜD Landesorganisationen

Über den United Nations Global Compact

Der United Nations Global Compact (UNGC) ist ein Aufruf an Unternehmen weltweit, ihre Geschäftstätigkeiten und Strategien an seinen zehn universell akzeptierten Prinzipien in den Bereichen Menschenrechte, Arbeitsnormen, Umwelt sowie Korruptionsprävention auszurichten und aktiv die Ziele und Themenkomplexe der UN, die in den nachhaltigen Entwicklungszielen zum Ausdruck kommen, zu unterstützen.
Der UNGC wurde im Jahr 2000 gegründet und ist mit über 9.500 teilnehmenden Unternehmen und 3.000 nicht-kommerziellen Unterzeichnern in mehr als 160 Ländern sowie über 70 lokalen Netzwerken die bisher größte Initiative für unternehmerische Nachhaltigkeit weltweit.