Coffee farmer: We are up for the challenge to #sustaincoffee
© Conservation International
Juli 2020

Die ALDI SÜD Gruppe tritt der Sustainable Coffee Challenge bei

Mit dem Beitritt zur Sustainable Coffee Challenge führt ALDI sein Engagement für die Achtung der Menschenrechte und die Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen von 25 Millionen Kaffeeproduzenten entlang der globalen Lieferketten für Kaffee fort.

Kaffee zählt zu den meistgehandelten Rohstoffen weltweit und wird überwiegend von Kleinbauern in subtropischen Regionen angebaut. Im Zuge unserer Risikobewertungen im Bereich der Menschenrechte haben wir Kaffee als Rohstoffgruppe mit hoher Priorität identifiziert. Die Gründe hierfür sind die mit dem Anbau und der Beschaffung dieses Rohstoffs verbundenen Menschenrechts- und Umweltprobleme. Wir wollen diese Situation ändern, indem wir faire Arbeitsbedingungen und eine umweltfreundliche Produktion im Kaffeeanbau fördern. Gegenwärtig werden 55 % unseres Kaffees aus nachhaltigen Quellen bezogen.

Seit 2015 ist die Sustainable Coffee Challenge ein Zusammenschluss von Unternehmen, Regierungen, NGOs und Forschungseinrichtungen, der sich dem Aufbau eines vollständig nachhaltigen Kaffeesektors verschrieben hat. Dies soll durch ein gemeinsames Verständnis von Nachhaltigkeit und die Umsetzung von Veränderungen durch geeignete Ziele erreicht werden.

Die Unternehmensgruppe ALDI SÜD ist stolz darauf, der Sustainable Coffee Challenge beizutreten und gemeinsam an der Verbesserung des globalen Kaffeesektors zu arbeiten. Wir setzen uns dafür ein, Veränderungen vor Ort zu bewirken und glauben, dass wir die größtmögliche Wirkung entlang der Lieferketten für Kaffee nur mittels gemeinsamer Initiativen und Partnerschaften erzielen können.


 

Sustainable Development Goals

1 Keine Armut 8 Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum 12 Nachhaltige/r Konsum und Produktion 17 Partnerschaften zur Erreichung der Ziele