Nadel mit Faden
Dejan Dodica | Pixabay
Mai 2020

COVID-19: ALDI ergreift Maßnahmen zur Unterstützung der weltweiten Bekleidungsindustrie

Im Mai 2020 trat die Unternehmensgruppe ALDI SÜD als einer der ersten Diskonter weltweit dem „Call to Action in the garment industry“ (Handlungsaufruf in der Bekleidungsindustrie) der „International Labour Organisation“ (ILO, Internationale Arbeitsorganisation) bei. Die ILO fordert alle Akteure in der weltweiten Bekleidungsindustrie dazu auf, die Hersteller dabei zu unterstützen, die wirtschaftlichen Verwerfungen durch die COVID-19-Pandemie zu überstehen. Die wichtigsten Punkte sind die Sicherung der Einkommen der Arbeiter und Arbeiterinnen, der Anstellung und der Schutz der Gesundheit sowie die Unterstützung der Arbeitgeber. Die Maßnahmen zielen vornehmlich auf die am stärksten gefährdeten Länder ab, deren Systeme zum Schutz von Gesundheit und Sozialwesen am schwächsten sind.

Indem die ALDI SÜD Gruppe dem Handlungsaufruf folgt, verpflichtet sich das Unternehmen, ihre Lieferanten für fertige sowie in Produktion befindliche Ware zu bezahlen, den Dialog mit ihren Geschäftspartnern zu suchen und die Einhaltung der ILO-Arbeitsnormen zu fördern. Darüber hinaus unterstützt ALDI SÜD die Schaffung von nachhaltigen sozialen Sicherungssystemen für eine gerechtere und widerstandsfähigere Bekleidungsindustrie.

Zusätzlich zur Unterstützung des Handlungsaufrufs der ILO spendet die Unternehmensgruppe ALDI SÜD noch 100.000 Euro an den COVID-19-Fonds von CARE. Das Geld fließt in die Notfallunterstützungsmaßnahmen von CARE für Arbeiter und Arbeiterinnen entlang der Lieferketten der weltweiten Bekleidungsindustrie. Die geförderten Maßnahmen umfassen direkte finanzielle Unterstützung für Arbeiter und Arbeiterinnen, die Bereitstellung von Hygienesets sowie psychologische Betreuung für Opfer von geschlechterbezogener Gewalt.

Zur weiteren Ergänzung dieser Maßnahmen wird ALDI SÜD zudem Gesichtsmasken an Krankenhäuser und Nichtregierungsorganisationen in Bangladesch spenden, um zum Schutz der örtlichen Ersthelfer beizutragen. Wir werden in Kürze weitere Informationen zu diesem Projekt veröffentlichen.


 

Sustainable Development Goals

8 Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum 12 Nachhaltige/r Konsum und Produktion 17 Partnerschaften zur Erreichung der Ziele