Rind mit Hörnern in grünem Gras
© Pexels | pixabay
April 2020

Bessere Haltungsbedingungen für Nutztiere: Unternehmensgruppe ALDI SÜD als führendes Unternehmen in weltweitem Vergleich bewertet

Für den „Business Benchmark on Farm Animal Welfare (BBFAW) 2019“, einen weltweiten Vergleichsmaßstab für Tierwohl in der Nutztierhaltung, wurden über 150 Unternehmen in 24 Ländern untersucht. Die Anstrengungen der Unternehmensgruppe ALDI SÜD, ihren Ansatz im Bereich Tierwohl zu verbessern, wurden mit einem Platz in der zweiten Gruppe belohnt.

Seit seiner Gründung im Jahr 2012 hat sich der Business Benchmark on Farm Animal Welfare (BBFAW) zum weltweit führenden Vergleichsmaßstab für die Leistungen, die Steuerungsmaßnahmen sowie die Transparenz der Lebensmittelbranche im Bereich Tierwohl entwickelt. Nachfolgend werden die wichtigsten Erkenntnisse aus dem nun veröffentlichten neuesten Jahresbericht dargestellt:

  1. Der Wandel vollzieht sich immer schneller, die Unternehmen erkennen zunehmend, dass artgerechte Haltungsbedingungen für Nutztiere ein integraler Bestandteil ihrer unternehmerischen Strategie sein müssen.
  2. Die Unternehmen bemühen sich, sicherzustellen, dass ihre Steuerungssysteme im Bereich Tierwohl auch wirksam sind.
  3. Die Unternehmen priorisieren Maßnahmen gegen beengte Haltungsformen und den Einsatz von Antibiotika für nicht-therapeutische Zwecke.
  4. Obwohl es ersichtlich ist, dass die Steuerungssysteme und -prozesse Fortschritte im Bereich artgerechte Haltungsbedingungen für Nutztiere erzielen, ist der Fortschritt insgesamt nur langsam.
  5. Die Lebensmittelbrache beginnt, sich den systemischen Herausforderungen zu stellen, um bessere Tierwohlstandards durchzusetzen.

Als internationaler Einzelhändler sind wir uns unserer Verantwortung bewusst und ständig bestrebt, die Tierwohlstandards entlang unserer Lieferketten zu verbessern. Die Tatsache, dass wir unser Ergebnis im BBFAW-Bericht im Vergleich zum letzten Jahr (dritte Gruppe) verbessern konnten, ist Ansporn für uns, unsere Bemühungen im Bereich Tierwohl fortzusetzen. 

„Die Unternehmensgruppe ALDI SÜD ist erfreut, dass das Team von BBFAW unsere Fortschritte im Bereich Tierwohl anerkennt. Wir sind sehr stolz darauf, dass wir unser Ergebnis im BBFAW-Bericht 2019 verbessern konnten, da dieser Bericht von essentieller Bedeutung dafür ist, dass Tierwohl weltweit als wichtiges Thema betrachtet wird. Wir werden uns auch in Zukunft bemühen, unsere Maßnahmen und Anstrengungen in diesem Bereich zu verbessern.“

Anke Ehlers (Geschäftsführerin Corporate Responsibility International der Unternehmensgruppe ALDI SÜD)

Weitere Informationen zu unserem Bekenntnis zu Tierwohl finden sich in unserem Internationalen Positionspapier zum Thema Tierwohl.


 

Sustainable Development Goals

12 Nachhaltige/r Konsum und Produktion 15 Leben an Land