eliasfalla | pixabay
eliasfalla | pixabay
November 2019

Mit vereinten Kräften: ALDI engagiert sich in der „Retailer Cocoa Collaboration“, um Themen wie die Entwaldung im Kakao-Sektor anzugehen

Die Unternehmensgruppe ALDI SÜD ist im September 2019 der neu gegründeten „Retailer Cocoa Collaboration“ (RCC) beigetreten und hat sich hiermit verpflichtet, die Ziele der „Cocoa and Forests Initiative“ zu unterstützen. Die Initiative hat es sich zum Ziel gemacht, durch den Schutz und die Renaturierung von Waldgebieten in der Elfenbeinküste, in Ghana und in Kolumbien Veränderungen zu bewirken. Darüber hinaus wird die RCC kollektiv genutzte Lieferketten für Kakao dokumentieren, um ein besseres Verständnis der sozialen und ökologischen Risiken in den Produktionsländern zu fördern.

Gemeinsam mit anderen Einzelhändlern kontaktiert ALDI SÜD führende Händler im Kakao-Sektor und bittet sie um Offenlegung von Informationen darüber, wie sie in Sachen Nachhaltigkeit aufgestellt sind und welche lieferkettenbezogenen Maßnahmen sie ergriffen haben, um problematische Umwelt- und Sozialbedingungen zu adressieren. Dazu gehören beispielsweise Themen wie Zwangs- und Kinderarbeit, Löhne und Entwaldung. Eine entsprechende Auswertung der Händler wird wertvolle, transparente Informationen zu Teilen der Kakao-Lieferkette enthalten, die in der Regel mehrere Schritte vom Einzelhändler entfernt liegen.

ALDI engagiert sich für faire Arbeitsbedingungen und umweltverträgliche Produktionstechniken und ist sich darüber im Klaren, dass der Einzelhandel eine zentrale Rolle in der Lieferkette für Kakao spielt. Wir möchten vor Ort Veränderungen bewirken und sind davon überzeugt, dass ein Wandel im Kakao-Sektor nur in Zusammenarbeit mit anderen Stakeholdern möglich ist. Deshalb freuen wir uns darauf, die RCC und ihre Ziele zu unterstützen.

________________________

Unterstützung der Ziele zur nachhaltigen Entwicklung:

SDG 8  SDG 10  SDG 12  

SDG 13  SDG 15  SDG 17