Jim Black | pixabay
Jim Black | pixabay
Januar 2020

ALDI verpflichtet sich bis 2025 ausschließlich nachhaltige Baumwolle anzubieten und veröffentlicht die „Internationale Baumwoll-Einkaufspolitik“

Wir setzen uns für langfristige und nachhaltige Verbesserungen im Baumwollanbau ein. Wir werden daher dafür Sorge tragen, dass ab 2025 ausschließlich nachhaltige Baumwolle für alle unter unseren Eigenmarken angebotenen Bekleidungs- und Heimtextilien verwendet wird.

Baumwolle ist der Hauptbestandteil vieler Bekleidungs- und Heimtextilien, die bei ALDI vertrieben werden. Obwohl Baumwolle ein nachwachsender natürlicher Rohstoff und vollständig biologisch abbaubar ist, ist ihr Anbau mit sozialen und ökologischen Risiken in den Ursprungsländern verbunden.

Wir setzen uns gemeinsam mit unseren Geschäftspartnern für Standards ein, die auf langfristige und nachhaltige Verbesserungen im Baumwollanbau abzielen. Ab dem Jahr 2025 muss daher sämtliche Baumwolle in Bekleidungs- und Heimtextilien, die unter unseren Eigenmarken angeboten werden, entweder recycelten Ursprungs oder nach einem der folgenden international anerkannten Nachhaltigkeitsstandards zertifiziert sein:

Darüber hinaus ist es unseren Geschäftspartnern nicht gestattet, Baumwolle aus Ursprungsländern zu verwenden, in denen ein systematischer Zusammenhang zwischen Baumwollanbau bzw. -ernte und Menschenrechtsverletzungen besteht.

Die „Internationale Baumwoll-Einkaufspolitik“ ist hier verfügbar.

________________________

Unterstützung der Ziele zur nachhaltigen Entwicklung:

SDG 8  SDG 12  SDG 15  SDG 17