Unverpacktes Gemüse in der Auslage
September 2018

ALDI SÜD startet Offensive gegen Verpackungsabfall

Wir setzen uns bereits seit vielen Jahren überall im Unternehmen dafür ein, Verpackung zu vermeiden, wiederzuverwenden und zu recyceln. Für den nächsten Schritt hat ALDI SÜD Deutschland eine Verpackungsstrategie mit konkreten Zielen und Maßnahmen verabschiedet.

Mit dem Projekt „Die ALDI Verpackungsmission: Vermeiden. Wiederverwenden. Recyceln.“ geht ALDI SÜD Deutschland das Thema Verpackungen jetzt noch ganzheitlicher und strategischer an. Folgende ambitionierte Ziele haben wir uns für die Verpackungen unserer Eigenmarken gesetzt:

  • Reduktion der Verpackungsmenge um 30 % bis 2025
  • Recyclingfähigkeit bei allen Verpackungen bis 2022
  • die Verpackungsmenge bei Obst und Gemüse größtmöglich zu reduzieren
  • und zugleich das Angebot an unverpacktem Obst und Gemüse stetig zu erweitern

Bereits in den vergangenen Jahren haben wir große Erfolge im Bereich der Reduktion von Verpackungsmaterialien erreicht. So konnte in den letzten fünf Jahren die Gesamtmenge an Verkaufsverpackungen der Eigenmarken um mehr als 10 % verringert werden. Seit 2010 verwendet ALDI SÜD Deutschland Mehrwegkisten für den Transport von Obst und Gemüse. Dadurch konnten allein im vergangenen Jahr über 30.000 Tonnen Kartonagen, die ansonsten nach ihrer Benutzung vernichtet worden wären, eingespart und mehr als 24.000 Tonnen CO2-Emissionen vermieden werden.

Mit der Selbstverpflichtung 100 % der Eigenmarken-Verpackungen bis 2022 recyclingfähig zu gestalten, fördern wir den wichtigen Ausbau der Kreislaufwirtschaft in Deutschland und unterstützen die Pläne, die die EU-Kommission mit der Plastikstrategie jüngst vorgelegt hat.

Die Pressemitteilung von ALDI SÜD Deutschland ist unter diesem Link abrufbar: https://unternehmen.aldi-sued.de/de/presse/pressemitteilungen/verantwortung/2018/pressemitteilung-aldi-packt-aus-discounter-starten-offensive-gegen-verpackungsabfall/.