Fisheries
Juli 2019

ALDI SÜD ist ein führendes Einzelhandelsunternehmen im Bereich Menschenrechte entlang der Lieferkette für Thunfischkonserven

Das „Business & Human Rights Resource Centre” verortet die Unternehmensgruppe ALDI SÜD im Rahmen einer kürzlich durchgeführten Studie in führender Position in Bezug auf Menschenrechte entlang der Lieferkette für Thunfischkonserven.

Der pazifische Ozean beherbergt die weltweit größten Thunfisch-Fischereien. Hersteller von Thunfischkonserven und Einzelhandelsunternehmen sind dafür verantwortlich, dass entlang ihrer Lieferketten Menschenrechtsverletzungen vermieden werden. Das „Business & Human Rights Resource Centre" hat Hersteller von Thunfischkonserven und Einzelhandelsunternehmen zur Teilnahme an einer Umfrage zu ihrer Herangehensweise hinsichtlich menschenrechtlicher Herausforderungen aufgefordert.

Wie die Ergebnisse dieser Umfrage zeigen, ist die Unternehmensgruppe ALDI SÜD eines der führenden Unternehmen auf den Gebieten „Sorgfaltspflicht im Bereich Menschenrechte” und „Praktische Maßnahmen”. ALDI SÜD plant derzeit weitere Maßnahmen, um ihr Engagement zur Wahrung der Menschenrechte entlang ihrer Lieferketten weiter auszubauen.

Weitere Informationen zum Umgang mit Menschenrechten im Rahmen unserer Geschäftstätigkeit finden Sie auf https://www.business-humanrights.org/en/aldi-south.

Der vollständige Bericht: Out of Sight Modern Slavery in Pacific Supply Chains of Canned Tuna (Deutsch: “Verdeckte Formen moderner Sklaverei in Lieferketten für Thunfischkonserven aus dem Pazifikraum”)

________________________

Unterstützung der Ziele zur nachhaltigen Entwicklung:

SDG 8  SDG 10  SDG 14