Packaging Mission
©ALDI SÜD
Oktober 2019

ALDI SÜD Deutschland hat seit 2015 das Verpackungsvolumen um 40.000 Tonnen reduziert

Die Verpackungsmission von ALDI SÜD Deutschland blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Allein im letzten Jahr konnte ALDI mehr als 15.000 Tonnen an Verpackungsgewicht einsparen. Im Vergleich zum Jahr 2015 wurde das Verpackungsvolumen um ganze 40.000 Tonnen reduziert. Im Rahmen einer Kampagne ruft ALDI nun seine Kunden dazu auf, sich ebenfalls zu engagieren.

Maßnahmen im Bereich Verpackung

Im vergangenen Jahr führte ALDI SÜD Deutschland die folgenden Maßnahmen durch:

  • Salatgurken ohne Folienverschweißung
  • Vorbereitungen zum Angebot wiederverwendbarer Obst- und Gemüsebeutel
  • Hinweise zur Mülltrennung auf Eigenmarkenverpackungen

Mehr als die Hälfte der eingesparten Verpackung besteht aus Plastik. Darüber hinaus verbessert ALDI fortlaufend die Recyclingfähigkeit der angebotenen Produktverpackungen. ALDI verfolgt das Ziel, das Verpackungsgewicht bis zum Jahr 2025 um 30 % zu reduzieren. Bis zum Jahr 2022 sollen alle angebotenen Produktverpackungen recyclingfähig sein. Recyceltes Plastik soll verwendet werden, wo immer dies möglich ist.

Auch ALDI Kunden sind gefragt

ALDI möchte das Bewusstsein für die Vermeidung von Verpackungsmüll stärken und ruft seine Kunden dazu auf, sich ebenfalls zu engagieren. So war ALDI im Oktober der erste Partner der „Green Seven Week“ des deutschen TV-Senders ProSieben. Während der Nachhaltigkeitswoche, die unter dem Motto „Save the Oceans” stand, machte ALDI über spezielle Werbespots auf verschiedene Möglichkeiten zur Reduktion von Verpackungsmüll aufmerksam. Darüber hinaus rief ALDI seine Kunden unter dem Motto „Gemeinsam auf der #ALDI Verpackungsmission” zur Teilnahme an Kampagnen in sozialen Medien auf.

Alle Informationen zum Engagement von ALDI SÜD gegen Verpackungsmüll erhalten Sie hier: Verpackungsmission.

________________________

Unterstützung der Ziele zur nachhaltigen Entwicklung:

SDG 12  SDG 13