Ocean Disclosure Project
November 2019

ALDI Länder bekräftigen ihr Engagement für die nachhaltige Beschaffung von Fisch sowie Meeresfrüchten und treten dem Ocean Disclosure Project bei

ALDI engagiert sich kontinuierlich seine Lieferkette für Fisch und Meeresfrüchte nachhaltiger zu gestalten. ALDI USA, ALDI Großbritannien/Irland und ALDI Australien sind dem „Ocean Disclosure Project (ODP) beigetreten und erklären sich freiwillig somit bereit, Informationen über die eingesetzten Praktiken entlang ihrer Lieferketten für Fisch- und Meeresfrüchteprodukte offenzulegen.

Das ODP wurde im Jahr 2015 von der Nichtregierungsorganisation „Sustainable Fisheries Partnership“ (SFP) gegründet. ODP ist eine weltweite Plattform und schafft Rahmenbedingungen, innerhalb derer Unternehmen ermutigt werden, die Herkunft ihrer aus Wildfang stammenden Fisch- und Meeresfrüchteprodukte zu veröffentlichen. Auf diese Weise soll die Transparenz innerhalb der weltweiten Lieferketten erhöht werden. Auch ALDI wird zu seinen Fisch- und Meeresfrüchteprodukten aus Wildfang eine Liste aller Fischereibetriebe, Fangmethoden und Auswirkungen auf die Umwelt öffentlich zur Verfügung stellen.

Das ODP unterstützt das von den Vereinten Nationen festgelegte Ziel 14 für nachhaltige Entwicklung (Leben unter Wasser schützen), welches auf die Erhaltung der Ozeane, Meere und Meeresressourcen ausgerichtet ist. Der Beitritt zum ODP erfolgt im Rahmen der Selbstverpflichtung der Unternehmensgruppe ALDI SÜD, Nachhaltigkeit entlang der Lieferketten des Unternehmens zu verbessern und dabei weiterhin den Anforderungen der Kunden gerecht zu werden. Durch seine Filialen ist ALDI in vielen Nachbarschaften verwurzelt und sorgt weiterhin für den Zugang zu qualitativ hochwertigen und dabei preisgünstigen Lebensmitteln.

________________________

Unterstützung der Ziele zur nachhaltigen Entwicklung:

SDG 12  SDG 14  SDG 17