Strategie für nachhaltiges Handeln

» Einfachheit und Verantwortung sind Kernwerte von ALDI SÜD. Unser Geschäftsmodell ist einfach – Qualität zum besten Preis, mit ehrlichen Angeboten und effizienten Abläufen. In unserem gesamten Handeln übernehmen wir Verantwortung gegenüber Kunden, Geschäftspartnern, Mitarbeitern, Gesellschaft und Umwelt. Unsere Corporate Responsibility Grundsätze (CR-Grundsätze) beschreiben unser Verständnis von Verantwortung gegenüber Mensch und Umwelt. Sie bilden für jeden von uns und unsere Geschäftspartner einen verbindlichen Handlungsrahmen. «
(CR-Grundsätze)

Die Unternehmen der Unternehmensgruppe ALDI SÜD fühlen sich dem Prinzip der verantwortlichen Unternehmensführung – Corporate Responsibility (CR) – verpflichtet. Dabei konzentrieren wir uns auf das Wesentliche und die bestmögliche Wirksamkeit. Konkret bedeutet dies, dass wir

  1. die Auswirkungen unserer Tätigkeiten auf die Gesellschaft und Umwelt analysieren, 
  2. Themen und Handlungsansätze in allen relevanten unternehmerischen Prozessen identifizieren,
  3. uns messbare Ziele setzen,
  4. wirksame Maßnahmen planen und umsetzen und
  5. die Umsetzung kontrollieren und bei Bedarf nachjustieren.

Unternehmensweite Prinzipien verankert

Bereits 2010 hat ALDI SÜD gruppenweit gültige CR-Grundsätze verabschiedet, die zuletzt 2015 überarbeitet wurden. In ihnen vermitteln wir unser Verständnis von Verantwortung gegenüber Mensch und Umwelt. Zugleich bieten sie wertvolle Orientierung und einen verbindlichen Handlungsrahmen für uns und für unsere Geschäftspartner. Die CR-Grundsätze beschreiben unsere Herangehensweise in unseren fünf zentralen Handlungsfeldern: Kunden, Lieferkette, Mitarbeiter, Gesellschaft und Umwelt. (Konzentration auf das Wesentliche)

Unser Verständnis von verantwortlicher Unternehmensführung wird im ALDI Management System (AMS) und im Verhaltenskodex (Code of Conduct, CoC) konkretisiert. Das AMS beschreibt die wesentlichen Prinzipien der Führung, Organisation und Zusammenarbeit in unserem Unternehmen. (Einen offenen und fairen Umgang fördern) Der Verhaltenskodex erläutert unser Verständnis von Integrität im Unternehmenshandeln und beschreibt, wie dieser Grundsatz verbindlich einzuhalten ist. (Compliance und Risikomanagement)

Auf besondere Herausforderungen reagiert die Unternehmensgruppe ALDI SÜD mit zusätzlichen eigenen Regelwerken. So haben wir für unsere Lieferanten unsere eigenen Standards für die Arbeits- und Sozialbedingungen in der Produktion entwickelt. (Sozial- und Umweltstandards sichern)

Landesorganisationen steuern Aktivitäten vor Ort

Die dezentrale Struktur der Unternehmensgruppe spiegelt sich auch bei der Entwicklung und Umsetzung der Strategien zur Unternehmensverantwortung wider. Ausgangspunkt für die Realisierung alltagstauglicher Lösungen zur Erreichung unserer Ziele ist die Erfahrung der Landesorganisationen. Sie stimmen untereinander gruppenweit relevante Themen und Ziele ab, aus denen internationale Strategien für die einzelnen CR-Bereiche entwickelt werden. Die vereinbarten Ziele werden in einem internationalen Aktionsplan zusammengefasst, der jährlich fortgeschrieben wird. Unter Berücksichtigung der internationalen Strategien formulieren die Landesorganisationen eigene Prioritäten und Maßnahmen, die je nach den nationalen Gegebenheiten über das international Vereinbarte hinausgehen können.

Zur Planung, Steuerung und Durchführung der Maßnahmen haben alle Landesorganisationen nationale CR-Abteilungen eingerichtet, die für den Großteil der CR-Aktivitäten verantwortlich sind. Die Bearbeitung einzelner Themen, insbesondere aus dem Klima- , Umwelt- und Personalbereich, wird in einigen Ländern durch eine der Regionalgesellschaften koordiniert.

Internationale Koordination und Präsenz in Asien

Für internationale Fragen ist die Service-Einheit Corporate Responsibility International (CRI) ein zentraler Partner der Landesorganisationen. Zu ihrem Aufgabengebiet gehören die Bündelung und Koordination strategischer und operativer Themen im Auftrag der Landesorganisationen. CRI analysiert Zukunftsentwicklungen im Bereich Nachhaltigkeit, erarbeitet Vorschläge für die strategische Abstimmung der Aktivitäten und steuert den internen Berichtsprozess sowie die externe CR-Kommunikation auf Gruppenebene. CRI hält auch den Kontakt zu internationalen Stakeholdern und vertritt die Landesorganisationen der Unternehmensgruppe ALDI SÜD in internationalen Gremien und Multi-Stakeholder-Initiativen.

Alle Landesorganisationen beziehen einen Teil ihrer Produkte aus Produktionsländern in Asien. Um Risiken bei den Produktionsbedingungen zu minimieren und die Einhaltung unserer hohen Anforderungen zu sichern, hat die Unternehmensgruppe ALDI SÜD in Hongkong eine eigene CR Unit Asia gegründet. Ihr Fokus liegt insbesondere auf der Überprüfung von Produktionsstätten und der CR-Performance unserer Lieferanten. Im Auftrag der Landesorganisationen führt die CR Unit Asia Kontrollen von Arbeitsbedingungen in der Produktion durch und unterstützt Lieferanten bei der Umsetzung von Sozial- und Umweltstandards. 

Um unseren eigenen Ansprüchen und den Erwartungen externer Stakeholder gerecht zu werden, haben wir die Anzahl der mit Corporate Responsibility befassten Mitarbeiter in den letzten Jahren kontinuierlich erhöht. Zusätzlich zu den CR-Teams der Landesorganisationen stieg allein im internationalen Zentralbereich CRI die Zahl der Mitarbeiter – einschließlich der CR Unit Asia in Hongkong – im Jahr 2015 von 36 auf 44.