Unsere Mitarbeiter aus- und weiterbilden

Wir möchten unsere Mitarbeiter nicht nur früh gewinnen, sondern sie auch in ihrer individuellen Weiterentwicklung fördern und lange mit ihnen zusammenarbeiten. Ein stabiler oder wachsender Personalbestand ist mitentscheidend für den Erfolg der Unternehmensgruppe ALDI SÜD. In allen Ländern werden laufend Möglichkeiten geprüft, wie wir auch zukünftig unsere Position als Wunscharbeitgeber im Handel stärken können.

Nachwuchs- und Führungskräfte entwickeln

Die Unternehmensgruppe ALDI SÜD bildet ihren Nachwuchs und ihre Führungskräfte überwiegend selbst aus. Für Aufgaben, die ein spezifisches Knowhow erfordern, werden daneben auch erfahrene Experten gewonnen. Generell arbeiten wir alle Mitarbeiter umfassend und praxisorientiert in jedes neue Aufgabengebiet ein – während der Ausbildung, bei Neueinstellungen und auch nach einem Stellenwechsel oder einer Beförderung. (Ausbildung bei ALDI: Einblick ALDI UK)

Auszubildende übernehmen in den Ressorts Verkauf, Logistik und Verwaltung der Unternehmensgruppe ALDI SÜD schon frühzeitig Verantwortung und können dort ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Beispielhaft steht dafür das Projekt „Azubis leiten eine Filiale“ bei ALDI SÜD in Deutschland: Eine Gruppe von Auszubildenden leitet mehrere Wochen lang eigenverantwortlich den Filialbetrieb – von der Bestellung der Ware bis zur Abrechnung der Kasse. Sie wird dabei von erfahrenen Ausbildern begleitet. 2015 hatten wir in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Slowenien, Ungarn und Großbritannien insgesamt 6.301 Auszubildende in unserem Unternehmen. 2015 haben wir 70,5 % unserer Auszubildenden nach ihrem Abschluss übernommen. Zeitgleich waren bei der Unternehmensgruppe ALDI SÜD 277 dual Bachelor- und Master-Studierende sowie 691 Praktikanten und Werkstudenten aktiv.

Weiterbildungsangebote aus einer Hand

Die Möglichkeit zu lebenslangem Lernen und die Chance auf persönliche Weiterentwicklung sind für viele Bewerber wichtige Kriterien bei der Arbeitgeberwahl. In allen Landesorganisationen der Unternehmensgruppe ALDI SÜD wurden mit jeweils nationalen Schwerpunkten Aus- und Weiterbildungseinrichtungen aufgebaut, so zum Beispiel die ALDI SÜD Akademie in Deutschland, die ALDI Academy in Großbritannien und Australien oder die Akademien in den Ländern von Hofer S/E. Diese entwickeln und realisieren fortlaufend Weiterbildungsprogramme für die unterschiedlichen Berufsgruppen. Ziel ist es, zukünftig allen Mitarbeitern regelmäßig für sie passgenaue Fort- und Weiterbildungsangebote jeweils aus einer Hand anzubieten. (Hofer Akademie: Einblick Hofer in Österreich)

Kompetenzmodelle schaffen Karrierechancen

In der Personalentwicklung arbeiten wir mit auf unsere Bedürfnisse zugeschnittenen Kompetenzmodellen oder Anforderungsprofilen für die jeweiligen Mitarbeitergruppen. In ihnen halten wir detailliert fest, welche Kompetenzen, Eigenschaften, Kenntnisse und Fähigkeiten für einzelne Positionen entlang ihrer Entwicklungsstufen idealerweise notwendig sind. Anhand der tatsächlichen Qualifizierung werden dann die erforderlichen Fortbildungsmaßnahmen ausgewählt. So entstehen klare Job- und Entwicklungsprofile, die auch für Beförderungen und im Recruiting genutzt werden. Kompetenzmodelle oder Anforderungsprofile werden bereits in allen Ländern eingesetzt und zukünftig auf weitere Berufsgruppen ausgeweitet.

Neue Aufgaben für Führungskräfte

Große Verantwortung für die Förderung der Mitarbeiter tragen insbesondere unsere Führungskräfte. Ihnen wollen wir die richtigen Instrumente an die Hand geben, damit sie auf neue Entwicklungen in der Arbeitswelt reagieren können. Neben fachlichen und organisatorischen Kompetenzen zählen heute zunehmend ihre Fähigkeiten, Mitarbeiter zu motivieren, sie zu begleiten und zu fördern. In Australien werden Führungskräfte beispielsweise als Coaches ausgebildet, um ihre Mitarbeiter bei der individuellen Entwicklung beraten zu können.

Internationale Erfahrungen für Führungskräfte

Ein wichtiger Baustein der Führungskräfteentwicklung ist die internationale Vernetzung in der Unternehmensgruppe ALDI SÜD. Stellvertretend dafür steht ein länderübergreifendes Entsendeprogramm für Führungskräfte. In der Regel absolvieren die Mitarbeiter im Rahmen dieses Programms die zweite Station ihrer Laufbahn für zwei oder mehr Jahre in einem anderen Land der Unternehmensgruppe ALDI SÜD.