Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz fördern

Die Unternehmensgruppe ALDI SÜD sieht sich in der Verantwortung, ein gesundes und sicheres Arbeitsumfeld für ihre Mitarbeiter zu schaffen. Wir setzen kontinuierlich eine Vielzahl an Einzelmaßnahmen um, die sich an den besonderen Bedingungen des jeweiligen Tätigkeitsfeldes ausrichten. Über die üblichen oder vorgeschriebenen Maßnahmen – von den Sicherheitsschuhen für Filialmitarbeiter bis zur Kälteschutzbekleidung für die Tiefkühllogistik – hinaus nehmen wir den Arbeitsschutz äußerst ernst und arbeiten ständig an möglichen Verbesserungen.

Schulungen zur Prävention von Unfällen

Wir wollen unsere Mitarbeiter für den Arbeitsschutz sensibilisieren. Dafür organisieren wir genaue Sicherheitseinweisungen an allen Arbeitsstätten und schulen unsere Mitarbeiter in Sicherheitsfragen. 

Bei der Prävention von Unfällen richten wir unseren Fokus unverändert auf die Bereiche mit erhöhter Unfallgefahr. Das betrifft vor allem die Arbeiten in der Logistik und im Verkauf, beispielsweise beim Auffüllen der Produkte in den Regalen und Kühltruhen.

Ergonomische Gestaltung der Arbeitsplätze

Wir wollen die Gesundheit unserer Mitarbeiter erhalten und ihr Wohlbefinden sowie ihre Leistungsfähigkeit fördern. Unsere Arbeitsprozesse optimieren wir auch im Hinblick auf die gesundheitlichen Risiken und schaffen, wo möglich, gesündere und angenehmere Arbeitsbedingungen. Dabei setzen wir auf eine moderne technische Ausstattung und die ergonomische Ausgestaltung der Arbeitsplätze. 

Ein Beispiel ist die optimierte Platzierung von Strichcodes auf der Verpackung unserer Produkte. Seit der Einführung der Scanner-Kassen haben wir die Verpackungen fortlaufend in Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten dahingehend verbessert, dass sie an der Kasse möglichst schnell und mühelos gescannt werden können. So müssen Produkte nur noch im Ausnahmefall angehoben werden. Das beschleunigt den Kassiervorgang und schont die Gesundheit unserer Mitarbeiter.

Länder-Initiativen zum Gesundheitsschutz gestartet

Bei der Gestaltung einer gesundheitsfreundlichen Arbeitsumgebung gehen die Landesorganisationen zum Teil unterschiedliche Wege. Mit den Programmen „FAST and SAFE“ und „Front End Efficiency“ hat ALDI in den USA Projekte initiiert, die eine höhere Arbeitseffizienz mit mehr Wohlbefinden für unsere Mitarbeiter verbinden. „FAST and SAFE“ ist ein Doppel- Programm, das sowohl unvorteilhafte ergonomische Gewohnheiten als auch Ineffizienzen beim Auffüllen von Regalen identifiziert. In anschließenden Trainings lernen die Mitarbeiter bessere Methoden zum Auffüllen von Regalen. „Front End Efficiency“ konzentriert sich auf die Ergonomie, die Effizienz und den Kundenservice im Kassenbereich. 

ALDI in Australien hat im Jahr 2014 mit einem Ausschuss für Gesundheit und Sicherheit eine eigene Struktur für die Aufgaben des Arbeitsschutzes geschaffen.