Einen offenen und fairen Umgang fördern

Das ALDI Management System (AMS) bildet die Leitlinie und den Handlungsrahmen für die Zusammenarbeit in unserem Unternehmen. Es beschreibt, wie wir organisiert sind und wie wir zielorientiert zusammenarbeiten. Kern des AMS ist die Delegation von Aufgaben und Verantwortung. Jeder Mitarbeiter hat bei uns das Recht und den Anspruch, innerhalb seines Arbeitsbereichs selbstständig zu handeln und zu entscheiden. 

Das AMS hat sich international und auch in Phasen der starken Expansion des Unternehmens bewährt. Es ist unser Ziel, dass alle unserer Mitarbeiter mit dem AMS und seinen wesentlichen Elementen vertraut sind. Bei der letzten Befragung 2014 stimmten weltweit 85,7 % unserer Mitarbeiter der Aussage „Mir ist das ALDI Management System (AMS) bekannt.“ zu. Regelmäßige Schulungen zum AMS gehören zum Standardprogramm der Einarbeitung und Weiterbildung unserer Mitarbeiter in allen Ländern.

Mit besseren Ideen zum Erfolg

Die Fähigkeiten unserer Mitarbeiter wollen wir noch besser nutzen und sie somit stärker in den Unternehmenserfolg einbinden. Die Landesorganisationen von Hofer S/E haben 2014 ein systematisches Ideenmanagement eingeführt, ALDI SÜD in Deutschland im Jahr 2015.

Vielfalt fördern, Diskriminierung bekämpfen

Vielfalt in der Belegschaft ist in einer internationalen Unternehmensgruppe selbstverständlich. Bei ALDI SÜD stehen jedem Mitarbeiter individuelle Möglichkeiten der Weiterentwicklung offen. Dies gilt unabhängig von Herkunft, Religion und Weltanschauung, Alter, Geschlecht, körperlicher Beeinträchtigung und sexueller Orientierung. Jegliche Formen von Diskriminierung haben bei uns keinen Raum. Sie widersprechen dem offenen und respektvollen Umgang, den wir als zentrales Element unserer Unternehmenskultur begreifen. In allen ALDI SÜD Ländern haben wir ein unabhängiges Beschwerdewesen aufgebaut, auf das unsere Mitarbeiter bei empfundenen Diskriminierungen oder anderen Regelverstößen zurückgreifen können. (Compliance und Risikomanagement)

Hohes Niveau bei Gleichberechtigung

der Führungskräfte sind Frauen

In allen Landesorganisationen der Unternehmensgruppe ALDI SÜD erhalten Frauen und Männer bei gleicher Tätigkeit selbstverständlich den gleichen Lohn. Der Frauenanteil im Unternehmen variiert je nach Landesgesellschaft. Insgesamt sind 65,9 % unserer Mitarbeiter Frauen. In Führungspositionen sind Frauen zu 39,2 % vertreten.

Kommunikation auf allen Kanälen

Der kontinuierliche Dialog und eine vertrauensvolle Gesprächskultur sind die Grundlage für ein Klima, das von gegenseitigem Verständnis und Respekt geprägt ist. Die Unternehmensgruppe ALDI SÜD nutzt unterschiedliche Kanäle für den Austausch mit ihren Mitarbeitern, etwa Rundschreiben oder Mitarbeiterzeitungen. In Deutschland und den USA befindet sich zudem jeweils ein Intranet im Aufbau.

Das ALDI Management System (AMS)


Im AMS haben wir uns verpflichtet, unseren Mitarbeitern über individuelle Gespräche mit ihren Vorgesetzten Rückmeldung zum Erfolg ihrer Tätigkeit zu geben. In kompetenzbasierten Beurteilungs- und Entwicklungsgesprächen sowie den dazu gehörigen Zielvereinbarungen wird gemeinsam das Vorgehen für eine gezielte und individuelle Entwicklung festgelegt. Diese Feedbackgespräche sollen für alle Mitarbeiter, die länger als ein Jahr im Unternehmen beschäftigt sind, intensiviert werden. Nach dem Ergebnis der letzten Mitarbeiterbefragung von 2014 erhielten bereits zwei Drittel der Mitarbeiter regelmäßig Feedbackgespräche.

Regelmäßig führen wir Mitarbeiterbefragungen durch. Für ein ehrliches Bild werden die Daten anonymisiert und von externen Dienstleistern erhoben. So erfahren wir mehr über die Einstellung unserer Mitarbeiter zum Unternehmen und ihre Zufriedenheit. Letztere ist bereits auf einem hohen Niveau. Der Aussage, dass unser Unternehmen ein „insgesamt hervorragender Arbeitgeber“ sei, stimmten im Jahr 2014 beispielsweise über 80 % unserer Mitarbeiter zu.

Partnerschaftliche Gesprächskultur

Eine vertrauensvolle Gesprächskultur zwischen Mitarbeitern und Vorgesetzten erleichtert in unserem Unternehmen den partnerschaftlichen Umgang miteinander und erlaubt die Lösung von Konflikten.