Nachhaltigeres Sortiment – Fisch und Meeresfrüchte im Fokus

Die Unternehmensgruppe ALDI SÜD setzt sich für einen nachhaltigen Umgang mit den Ressourcen Fisch und Meeresfrüchte ein. Bereits 2013 startete ALDI US hierfür eine Kooperation mit der Organisation Sustainable Fisheries Partnership (SFP). Um sich einen eigenen Eindruck von der Situation vor Ort zu verschaffen und sich mit unterschiedlichen Interessenvertretern auszutauschen, reiste John Lee (Direktor Einkauf, ALDI US) gemeinsam mit weiteren Kollegen und Samuel Grimley (SFP) 2014 gemeinsam nach China und Südostasien.

Herr Grimley, welches Ziel verfolgt SFP?

Samuel Grimley: SFP ist eine weltweit agierende, unabhängige und gemeinnützige Organisation, die sich für einen nachhaltigen Umgang mit Wildfisch sowie mit Fischen aus Aquakulturen einsetzt. Zu diesem Zweck arbeiten wir mit aufgeschlossenen und vorausschauenden Unternehmen wie ALDI zusammen, um sie bei der Sicherung nachhaltiger Fischerei zu unterstützen.

Welche Idee steckt hinter der Kooperation?

John Lee: Durch die Zusammenarbeit mit SFP lernen wir, wie wir unser Sortiment an Fisch und Meeresfrüchten zunehmend nachhaltiger gestalten können. Hierfür stellt uns SFP wissenschaftliche Daten, branchenspezifische Erfahrungen und Best-Practice- Beispiele zur Verfügung und hilft uns dadurch, ökologische Verantwortlichkeit in der gesamten Lieferkette umfassender und fester zu etablieren.

Samuel Grimley: Und wenn zertifizierte Quellen fehlen, motiviert ALDI US seine Lieferanten, die Nachhaltigkeit im Fischfang zu erhöhen. Wir helfen dem Unternehmen, die Glieder in der Wertschöpfungskette, die den Ansprüchen noch nicht genügen, zu finden. Zudem ermutigen wir Produzenten, an Projekten für eine nachhaltige Fischerei teilzunehmen.

Welche Erkenntnisse haben Sie aus Ihrer gemeinsamen Asienreise 2014 gewonnen?

John Lee: Um die Nachhaltigkeit der Produkte gewährleisten zu können, müssen wir wissen, woher sie stammen. Dazu wollten wir Eindrücke aus erster Hand sammeln und mehr Transparenz in der komplexen Lieferkette schaffen. Heute bin ich froh, unseren Kunden sagen zu können, dass ALDI US auch in diesem Bereich ökologisch verantwortungsbewusst denkt und handelt.

Samuel Grimley: Der Aufwand, den ALDI US betreibt, zeigt uns, wie ernst es dem Unternehmen mit der Nachhaltigkeit ist. Das macht unsere Zusammenarbeit noch wertvoller.