Schmeckt's? – Qualität für unsere Kunden

Wie erreicht und hält die ALDI SÜD Gruppe ihr Spitzenniveau bei der Produktqualität? Zum Beispiel bei Lebensmitteln: Diese müssen vor allem sicher sein – aber kaum weniger wichtig ist es, den Geschmack und die Erwartungen der Kunden zu treffen. Dafür setzt das Unternehmen auf die Erfahrung und das Gespür seiner Mitarbeiter. Sie testen die Lebensmittel in Verkostungen, bei denen es neben dem Geschmack auch um das Aussehen und die Beschaffenheit der Produkte geht.

Allein ALDI US führt pro Jahr etwa 2.500 interne Tests mit rund 30.000 Lebensmitteln durch. Jennifer Cotton, Leiterin der Qualitätssicherung, erklärt die wichtige Rolle ihrer Kollegen.

Welche Rolle spielen Verkostungen durch eigene Mitarbeiter neben Tests, die zum Beispiel von spezialisierten Instituten durchgeführt werden?

Mit den Tests zeigen wir, dass wir voll und ganz hinter dem Angebot für unsere Kunden stehen. Wir lernen die Vorteile unserer Produkte im Vergleich zu denen unserer Wettbewerber noch besser kennen. Und es macht unsere Mitarbeiter stolz, dass sie ihren persönlichen Beitrag zu einer hohen Produktqualität leisten.

Wer nimmt an den Verkostungen teil und wie werden die Mitarbeiter auf diese Aufgabe vorbereitet?

Unsere Testteams setzen sich aus stellvertretenden Geschäftsführern und Direktoren im Einkauf sowie aus weiteren Einkaufsmitarbeitern zusammen. Aber auch andere Mitarbeiter und externe Personen sind jederzeit willkommen, ihr Feedback zu geben. Um die Tester bestmöglich vorzubereiten, erhalten sie Sensorik-Trainings und weitere Lehrgänge für spezielle Produktgruppen wie etwa Wein, Bier, Kaffee oder Käse.

Welche Produkte werden bei ALDI getestet und was passiert, wenn sie den Erwartungen nicht entsprechen?

Jedes Lebensmittel, das wir einkaufen, wird intensiv getestet. Wird es ständiger Teil unseres Filialangebots, erfolgen mindestens zwei, in manchen Fällen sogar bis zu sechs weitere Tests pro Jahr. Bei festgestellten Mängeln gehen wir auf den Lieferanten zu und verlangen eine konkrete Verbesserung. Wenn dies – wie in seltenen Fällen – nicht möglich ist, beenden wir die Geschäftsbeziehung und finden eine alternative Lösung.