UN Global Compact und SDGs

Fortschrittsbericht der Unternehmensgruppe ALDI SÜD zum United Nations Global Compact 

Im August 2017 hat die Unternehmensgruppe ALDI SÜD den United Nations Global Compact (UNGC) unterzeichnet und hat sich damit dazu verpflichtet, zehn universelle Nachhaltigkeits-Prinzipien aus den Bereichen Menschenrechte, Arbeitsnormen, Umweltschutz und Korruptionsbekämpfung in ihre Unternehmensstrategie zu integrieren und im täglichen wirtschaftlichen Handeln umzusetzen. Die Tabelle zeigt, wie wir die zehn Prinzipien des UNGC umsetzen und an welcher Stelle im Bericht relevante Inhalte zu finden sind.  

Menschenrechte

Arbeitsnormen

ALDI SÜD und die Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen

Am 1. Januar 2016 sind mit der „Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“ die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) der Vereinten Nationen in Kraft getreten. Mit diesen Zielen soll bis 2030 die nachhaltige Entwicklung auf ökonomischer, sozialer sowie ökologischer Ebene verbessert werden. Unternehmen sind dazu aufgerufen, sich an der Umsetzung der globalen Ziele zu beteiligen. ALDI SÜD ist sich seiner Verantwortung bewusst und zeigt auch im Bericht zur Unternehmensverantwortung 2017, wie die Unternehmensgruppe zur Erreichung dieser Ziele beiträgt.  

Die Tabelle verdeutlicht, an welcher Stelle im Bericht Bezug zu den SDGs genommen wird.